Die Volks-Hoch-Schule und die Inklusion: Informationen in leichter Sprache

Die Volks-Hoch-Schule ist eine Schule von der Stadt Köln
Die Abkürzung für Volks-Hoch-Schule ist: VHS.

Die VHS ist eine Schule für alle Menschen
Zum Beispiel:
  • Für junge und alte Menschen.
  • Für Menschen aus dem Ausland.
  • Für Menschen mit Behinderungen.
An der VHS können alle gemeinsam lernen.
Dazu sagen wir auch: Inklusion.

Inklusion bedeutet: 
Alle können überall mitmachen. Niemand wird ausgegrenzt, weil er anders ist.

Eine Stadt für alle
Die Stadt Köln hat ein Motto: 
Köln überwindet Barrieren – Eine Stadt für alle!

Das Motto bedeutet: 
Es soll in Köln keine Hindernisse für Menschen mit Behinderungen geben.

Die Stadt Köln hat dafür ein Handlungs-Konzept gemacht. 
Das ist ein Plan, in dem steht: 
Welche Hilfen brauchen Menschen mit Behinderungen? 
Wie kann die Stadt Köln den Menschen helfen?

Das Ziel von dem Plan ist: 
Menschen mit Behinderungen sollen überall mitmachen.

Das ist auch das Ziel von der VHS Köln
Bei der VHS sollen auch alle zusammen lernen.

Wir wollen eine Gesellschaft für alle!
Wir wollen eine inter-kulturelle Gesellschaft. 
Inter-kulturell bedeutet: 
Menschen aus verschiedenen Kulturen leben zusammen. 
Menschen aus dem Ausland sind willkommen.

Wir wollen eine inklusive Gesellschaft
Inklusiv heißt: 
Niemand soll ausgegrenzt werden. 
Alle dürfen überall mitmachen. 
Menschen mit und ohne Behinderungen. 
Alle leben und lernen zusammen.

Aber das ist auch eine Herausforderung
Das heißt: 
Wir müssen dafür viel tun. 
Es ist nicht immer einfach. 
Alle müssen mitmachen und helfen.

Bildung für alle
Die VHS hat viele Weiter-Bildungs-Angebote: 
Es gibt Kurse für Menschen mit Behinderungen. 
Es gibt Kurse für Menschen aus dem Ausland.
In der VHS lernen die Menschen miteinander. 
Und sie lernen voneinander.

Das ist wichtig für die Integration. 
Integration heißt: Mitmachen oder einbeziehen.

Die VHS will, dass alle mitmachen können.

Die VHS will zeigen: 
Es ist gut, anders zu sein. 
Jeder ist gut so wie er ist.

Es ist gut, wenn verschiedene Menschen zusammen lernen. 
Sie lernen andere Menschen und Kulturen kennen. 
Dann werden die Menschen offen für Neues.

Vielfalt ist eine Stärke. 
Das bedeutet: 
Es ist gut, wenn Menschen verschieden sind.

Das sollen die Menschen lernen. 
Sie sollen Vielfalt als etwas Gutes sehen.

Wir wollen eine Gesellschaft, wo es normal ist, verschieden zu sein.
Niemand soll ausgegrenzt werden, nur weil er anders ist.

Ziele
Das Ziel von der VHS ist: 
Menschen mit Behinderungen sollen die gleichen Möglichkeiten haben 
wie Menschen ohne Behinderungen. 
Sie sollen die gleichen Rechte haben. 
Sie sollen überall mitmachen können.

Niemand soll anders behandelt werden, 
nur weil er eine Behinderung hat. 
Niemand soll ausgegrenzt werden.

Daran glauben wir. 
Und dafür setzen wir uns ein.

Wir bilden alle Menschen bei der VHS aus. 
Weil wir glauben: 
Alle Menschen sollen Bildung bekommen. 
Egal, wie alt sie sind. 
Egal, woher sie kommen. 
Egal, ob sie eine Behinderung haben oder nicht.

Alle sollen gemeinsam lernen. 
Alle können überall mitmachen. 
Dazu sagt man: inklusiv oder Inklusion.

Wir unterstützen die UN-Behinderten-Rechts-Konvention
Das ist ein Vertrag zwischen verschiedenen Ländern.

In dem Vertrag steht: 
Menschen mit Behinderungen sollen genauso leben können 
wie Menschen ohne Behinderungen.

Das finden wir auch.

Für ein gutes Leben ist Bildung wichtig. 
Menschen mit Behinderungen brauchen gute Bildung.

Bei der VHS können Menschen mit Behinderungen sich weiter bilden. 
Es gibt Kurse für Menschen mit Behinderungen. 
Und es gibt besondere Hilfen beim Lernen.

Angebote für Menschen mit Behinderungen
Bei der VHS gibt es viele Kurse. 
Zum Beispiel:
  • Kurse für Leichte Sprache. 
    • Leichte Sprache ist wichtig für alle Menschen, die schwere Texte nicht verstehen.
  • Kurse für Gebärden-Sprache.
    • In dem Kurs lernen Sie die Gebärden-Sprache. Die Lehrerin oder der Lehrer ist gehör-los.
  • Kurse für seh-behinderte Menschen. 
Zum Beispiel:
Schmuck basteln
Yoga
und Führungen für Seh-behinderte.

  • Kurse für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten
    • Sie haben Probleme mit dem Lernen. Im Kurs lernen Sie Lesen und Schreiben. Sie arbeiten in kleinen Gruppen. Zusammen mit anderen Menschen.
  • Spezial-Kurse für Menschen, die besondere Hilfen brauchen. 
Zum Beispiel:
Kurse für Schwer-hörige.
Kurse zur Alphabetisierung und Grund-Bildung. Für Menschen, die schlecht lesen und schreiben können.
Alphabetisierung heißt: Lesen und Schreiben lernen.

Viele Kurse bei der VHS sind inklusiv.
Das bedeutet: 
Meistens kann jeder bei den Kursen mitmachen. 
Menschen mit und ohne Behinderungen.
Es gibt nur noch wenige getrennte Kurse
Wo nur Menschen mit Behinderungen mitmachen. 
Oder nur Menschen ohne Behinderungen.

Aber wir müssen noch mehr tun:
Es muss noch mehr inklusive Kurse geben, 
wo Menschen mit Behinderung mitmachen können.

Das Ziel der VHS ist: 
Menschen mit und ohne Behinderung lernen gemeinsam. 
Sie lernen voneinander und miteinander.

Schreiben, Lesen und Rechnen lernen
Es gibt bei der VHS besondere Kurse für Anfänger
Zum Beispiel: 
Für Menschen, die Deutsch lernen wollen. 
Oder für Menschen, die Rechnen lernen wollen.
Die Kurse heißen:
  • Lesen und Schreiben von Anfang an
  • Grund-Bildung: Schreiben und Rechnen
  • und Deutsch-Grundlagen-Kurse.
Bei den Kursen wird Leichte Sprache benutzt. 
Sie können den Kurs auch besuchen, 
wenn Sie wenig Deutsch sprechen.

Sie lernen in kleinen Gruppen
Die Kurs-Leitung redet mit allen Teilnehmenden. 
Die Kurs-Leitung fragt nach den Wünschen und Zielen. 
Die Teilnehmenden können Hilfen bekommen. 
Damit sie alles verstehen. 
Damit sie überall mitmachen können. 
Damit alle zufrieden sind.

Achtung:
Im Kurs-Plan steht bei solchen Kursen immer der Buchstabe: B
Das steht für: Beratungs-pflichtig
Das bedeutet: 
Sie müssen vorher eine Beratung bei der VHS machen. 
Erst dann können Sie sich zum Kurs anmelden.

Wir helfen Ihnen beim Anmelden. 
Wir helfen Ihnen mit den nötigen Papieren. 
Wir erklären Ihnen schwere Infos in Leichter Sprache.

Wichtig:
Der 1. Kurs ist kostenlos.
Ab dem 2. Kurs müssen Sie 75 Cent 
für jede Unterrichts-Stunde bezahlen.

Achtung:
Sie bekommen eine Ermäßigung:
  • Wenn Sie einen Köln-Pass haben.
  • Wenn Sie Sozial-Hilfen bekommen.
  • Wenn Sie einen Schwer-Behinderten-Ausweis haben.
Dann müssen Sie weniger bezahlen.

Bei Fragen bekommen Sie Hilfe und Beratung
Zum Beispiel:
  • bei den Fach-Bereichs-Leitungen
  • im Kunden-Zentrum am Neumarkt
Reden Sie mit uns über Ihre Wünsche.
Zum Beispiel: 
Wenn Sie einen Spezial-Kurs brauchen. 
Weil Sie eine Behinderung haben.

Kurse für alle
Unsere Kurse und Veranstaltungen sind immer für alle offen.
Aber wir können nicht allgemein sagen: 
Unsere Kurse sind machbar für alle Menschen. 
Das kommt immer auf den Menschen an. 
Und auf die Behinderung, die er hat.

Unser Tipp:
Sie können am 1. Kurs-Termin mitmachen
Dann reden Sie mit der Kurs-Leitung. 
Dann entscheiden Sie gemeinsam, 
ob Sie noch einmal kommen.

Sie können sich zum Kurs begleiten lassen. 
Zum Beispiel: 
Wenn Sie eine Schwer-Behinderung haben. 
Dann können Sie jemanden mitbringen, der Ihnen hilft.

Der Kurs ist für die Person kostenlos. 
Sie muss nicht für den Kurs bezahlen.

Sie können manchmal auch einen Hund zum Kurs mitbringen. 
Zum Beispiel: 
Wenn Sie den Hund brauchen. 
Weil Sie blind sind und der Hund Sie führt. 
Dann müssen Sie vorher mit der VHS reden.

Gebäude für alle
Die Gebäude von der VHS sind barriere-frei. 
Das heißt: 
Es gibt keine Hindernisse für Menschen mit Behinderungen. 
Menschen im Rollstuhl kommen leicht in die Gebäude.

Zum Beispiel: 
Das FORUM Volks-Hoch-Schule ist barriere-frei. 
Es ist im Museum am Neumarkt.
Es gibt dort auch eine Rampe
Damit Menschen im Rollstuhl auf die Bühne fahren können.
Die Helfer und Helferinnen vor Ort 
sind zusätzliche Ansprech-Partner. 
Sie helfen Ihnen bei Fragen und Problemen.

Wichtig:
Bitte melden Sie sich rechtzeitig bei der VHS
Zum Beispiel: Bei der Fach-Bereichs-Leitung.
Damit wir die nötigen Hilfen vorbereiten können. 
Damit alles ohne Probleme klappt.
Wir helfen Ihnen gerne!

Hilfen für Menschen mit Behinderungen
Manchmal brauchen Menschen mit Behinderungen 
besondere Hilfen beim Lernen.
Damit sie genauso lernen können 
wie Menschen ohne Behinderungen.

Wichtig sind zum Beispiel: Technische Hilfen.
  • Die VHS Köln hat eine Induktions-Schleife. Das ist ein Gerät für Schwer-hörige.
  • Bei großen Veranstaltungen können Gebärden-Sprach-Dolmetscher helfen. Sie können die Reden für schwer-hörige und taube Menschen übersetzen.
  • Das Studien-Haus am Neumarkt hat ein besonderes Leit-System. Das System ist für Blinde, die Braille-Schrift lesen können. Sie können sich mit dem Leit-System zurecht finden. Damit finden sie ohne fremde Hilfe den richtigen Weg.

Kontakt
Sprechen Sie mit uns:
  • Wenn Sie Fragen haben.
  • Wenn Sie Wünsche haben.
  • Wenn Sie Probleme haben.
  • Wenn Sie Hilfe brauchen.
Sie können mit der Fach-Bereichs-Leitung reden.
Die Fach-Bereichs-Leitung kümmert sich um die Zusammenarbeit. 
Sie ist der Chef vom Fach-Bereich. 
Sie plant die Kurse. 
Sie redet mit den Kurs-Leitungen. 
Sie redet mit Teilnehmenden.

Sie können auch mit den Kolleginnen und 
Kollegen in der Sach-Bearbeitung reden. 
Die Sach-Bearbeitung kümmert sich um die Kurse. 
Sie kümmert sich um die Anmeldungen. 
Sie hilft bei Fragen.

Die Kontakt-Daten finden Sie im Programm-Heft. 
Sie stehen auf den ersten Seiten 
in den einzelnen Programm-Bereichen.

Rufen Sie uns an. 
Wir helfen Ihnen gerne.

Wir wollen gemeinsam Lösungen finden. 
Wir wollen Hindernisse überwinden. 
Wir wollen eine Stadt für alle!


Behindertenbeauftragter der Stadt Köln

Dr. Günter Bell ist Behindertenbeauftragter der Stadt Köln. Er vertritt die Interessen von Menschen mit Behinderung und ist Mittler zwischen Behörden, Politik und Bevölkerung.

Kontakt:
Fachstelle Behindertenpolitik
Kleine Sandkaul 5
50667 Köln
Telefon: 0221 / 221-29098

 
  1. Kurse suchen und buchen

  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum