Gewaltfreie Kommunikation (GfK) 2017

Was ist "Gewaltfreie Kommunikation"

Als Schüler von Carl Rogers entwickelte Marshall B. Rosenberg die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) als praxisnahe Kommunikationshaltung und Konflikt-Lösungsmethode. Im Zentrum steht dabei die Fähigkeit, Menschen in einer empathischen Grundhaltung zu begegnen, um selbst in herausfordernden Situationen konstruktiv im Gespräch zu bleiben sowie einen achtsamen Umgang mit sich und anderen zu pflegen. Die Gewaltfreie Kommunikation gehört zu den etabliertesten und meist geschulten Trainingsansätzen in Unternehmenskontexten, in denen sie oft unter dem Namen "Wertschätzende-" oder "Konstruktive Kommunikation" geführt wird.

Anwendungsgebiete
Als erfolgreicher Kommunikationsansatz wird GfK seit vielen Jahren in Bildungseinrichtungen, Organisationen, Institutionen, privaten Beziehungen, Beratung, Therapie und Mediation genutzt. Die Fähigkeit zur hocheffizienten und zugleich einfühlsamen Kommunikation wird dabei beispielsweise in der Gesprächsführung, der Konfliktklärung, der Teamentwicklung, im Kundenkontakt und im Kundenservice erfolgreich eingesetzt.

Zielsetzung
Nutzen Sie diese Fortbildung, um GfK in Ihren Zusammenhängen zu verstehen und sich selbst weiterzuentwickeln. Lernen Sie, nachhaltig zufriedener und klarer in der Haltung der GfK zu leben, Grenzen zu setzen und Menschen in Entscheidungen einzubeziehen, so dass die Akzeptanz deutlich gesteigert wird. Erfahren Sie, wie Sie echte Win-Win-Situationen und damit die Basis für Vertrauen und Kooperation und erfolgreiche Projekte schaffen können. Das Verständnis der Prinzipien der GfK ermöglicht es Ihnen, klare Ziele und Wünsche zu formulieren, wertschätzende Beziehungen zu entwickeln oder wiederherzustellen und in schwierigen Situationen in einer ehrlichen, kraftvollen und aufrichtigen Haltung zu bleiben.

Die Fortbildung

Um für eine tiefe Integration zu sorgen, setzt sich das Training prozesshaft aus persönlichen und aktuellen Anliegen zusammen. Diese werden im geschützten Rahmen in interaktiven Erfahrungsräumen erforscht sowie in spielerischen Reflexionseinheiten ausgewertet.

Die Basisausbildung "Gewaltfreie Kommunikation" beinhaltet 14 Trainingstage, die in Wochenend-Blocks (Donnerstag bis Samstag) durchgeführt werden. Die Wochentage können dabei als Bildungsurlaub angerechnet werden.

Die Inhalte

Die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen

  • Die innere Haltung
  • Präsenz
  • Das vier Schritte Modell der GfK
  • Die Schlüsselunterscheidungen
  • Kommunikationsbarrieren

Selbstempathie

  • Verantwortung übernehmen
  • Innere Konflikte
  • Abgrenzen - Nein Sagen und Hören
  • Meinen Ärger verstehen und vollständig ausdrücken
  • Feiern und Trauern

Persönliche Entwicklungsprozesse

  • Die inneren Kritiker in Helfer verwandeln
  • Negative Glaubenssätze erkennen und auflösen
  • Heilung alter Wunden
  • GfK in intimen Partnerschaften

Gewaltfreie Kommunikation im beruflichen Umfeld

  • Konstruktives Feedback geben und sich Feedback holen
  • Vorwürfe, Kritik und Beschwerden als Chance nutzen
  • GfK und Mediation
  • Gefühle und Bedürfnisse im Arbeitskontext
  • Informationen zum Center for Nonviolent Communication (CNVC) und zum internationalen Zertifizierungsprozess
  • Auswertung, Abschluss

Das Trainerteam
Torsten Hardieß trainiert weltweit die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation in geschäftlichen und privaten Seminarsettings. Als Instruktions-Psychologe liegt der Schwerpunkt dabei auf einem interaktiven und lebendigen Seminaraufbau. Neben seiner Tätigkeit im Unternehmenskontext unterstützt Torsten Hardieß den Aufbau der chinesischen Community for Nonviolent Communication mit mehreren Trainings jährlich.

Anja Ufermann
ist Diplom-Pädagogin, Coach und Trainerin für gewaltfreie Kommunikation. Sie arbeitete über zwanzig Jahr lang in leitender Funktion in verschiedenen Erziehungs- und Bildungseinrichtungen. Heute berät und trainiert sie Menschen vor allem in sozialen Einrichtungen. Ihre Arbeit ist geprägt von Authentizität, Wärme und Humor und zeichnet sich durch Achtsamkeit und Wertschätzung aus. Zudem setzt sie sich für die Verbreitung der gewaltfreien Kommunikation durch die Organisation großer Veranstaltungen in diesem Bereich ein.

Termine der Informationsabende

Sie erhalten eine Einführung in Inhalte, Ablauf und Aufbau der berufsbegleitenden Fortbildung "Gewaltfreie Kommunikation" die von der Volkshochschule Köln angeboten wird. Anschließend steht Ihnen der Trainer für persönliche, inhaltliche und organisatorische Fragen zur Verfügung und informiert Sie über die geplanten Termine der Fortbildung. Der Abend ist entgeltfrei, eine Anmeldung ist jedoch erwünscht.
Tag der gewaltfreien Kommunikation
Die Fortbildung

Infoseite zur Basisausbildung

Köln Altstadt/Süd
A-184531 11.03.17
Sa, So
Organisatorisches
Die Anmeldung zu den Fortbildungen ist beratungspflichtig und ausschließlich für die Gesamtausbildung möglich. Aufgrund gesonderter Konditionen in Bezug auf Ratenzahlung, Stornierungsbedingungen und Bildungsscheck beziehungsweise Bildungsprämie kann eine Anmeldung für die jeweiligen Trainings ausschließlich über Frau Ines Fähle erfolgen. Setzen Sie sich bei Interesse bitte direkt mit ihr in Verbindung.
Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
Inhaltliche Beratung
Annette Ahaus
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

 
  1. Kurse suchen und buchen

  1. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum