Begonnene Veranstaltungen

Veranstaltungen anzeigen

Vom Luftholen zum befreiten Durchatmen

© panthermedia-Antonio Guillem
Atmen – die einfachste Sache der Welt, oder? Der Duden definiert Atmen als „Luft einziehen und ausströmen lassen.“ Wieviel mehr damit verbunden ist, wird schon deutlich, wenn wir die möglichen Synonyme ansehen: ächzen, Atem holen, einsaugen, einziehen, fauchen, gähnen, hecheln, keuchen, Luft holen, pusten, röcheln, schnarchen, schnauben, schnaufen; hyperventilieren, respirieren, ausströmen und erfüllt sein. Diesen unterschiedlichen Aspekten tragen wir auch in unseren Kursen zu Bewegung und Entspannung Rechnung: Der Atem wird genutzt als Instrument, um die Seele zur Ruhe kommen zu lassen oder auch um körperliche Entspannung zu erreichen und Verspannungen zu lösen. In diesem Sommer bieten wir wieder Kurse, die den Atem und das Atmen im Fokus haben - von speziellen Yoga Kursen über einzelne Entspannungstage bis hin zu atemtherapeutischen Übungen nach Ilse Middendorf.