Bildungs- und Kompetenzberatung: Modul 1

Berufsbegleitende Qualifizierung mit VHS Zertifikat

Modul 1: Basis von Bildungs- und Kompetenzberatung
Im ersten Modul der Qualifizierung werden die theoretischen Grundbausteine erarbeitet und die Kernaspekte des Bereiches vermittelt.

Inhalte:
  • Lebenslanges Lernen als Modell für Bildungs- und Lernprozesse
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen als Modell für Bildungs- und Lernprozesse
  • Aktuelle gesellschaftliche Trends

Methoden
Input-Referate, Kleingruppenarbeiten, Präsentationen, Erfahrungsaustausch,  Feedback, Praxistransferaufgaben

*******************************

Hintergrund zur Qualifizierung Bildungs- und Kompetenzberatung

Bildungs- und Karrierewege sind heute wesentlich vielfältiger und weniger geradlinig als früher. Immer stärker entwickeln Menschen im Zuge ihres Arbeitslebens unterschiedliche Entwicklungsbedürfnisse und einen Wunsch nach einer Neuausrichtung oder neuen beruflichen Impulsen. Dabei die passenden Bildungsangebote auszuwählen sowie die entscheidenden Schritte zur Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen voranzutreiben, erscheint dabei nicht ganz unproblematisch. Menschen bei diesem Prozess ihrer Lebens- und Berufsplanung zu beraten und zu unterstützen ist das Kernstück der Bildungs- und Kompetenzberatung.

Kompetenz ist dabei zu einem besonderen Schlüsselbegriff in bildungspraktischen Diskussionen geworden. Besonders vor dem Hintergrund der heutigen Wissensgesellschaft wachsen die Anforderungen an jeden einzelnen: Das, was wir in der Schule lernen, reicht heute nach der Erstausbildung allein nicht mehr aus. Lernen ist zu einer lebensbegleitenden Aufgabe, aber auch Chance geworden, die von jedem Menschen fordert, sich ständig neu zu entdecken und umzulernen. Zur Bewältigung von Umbrüchen werden Beratende und Institutionen der Beratung immer wichtiger.

An dieser Stelle setzt die Fortbildung Bildungs- und Kompetenzberatung bei der VHS Köln an. Im Rahmen der einjährigen Qualifizierung werden vielfältige Methoden zur Kompetenzberatung vermittelt und praxisnah erprobt. Dabei werden Ihnen unterschiedliche Tools in der Beratung nähergebracht, um Menschen bei ihrer Berufsorientierung und Laufbahnplanung professionell zu beraten und zu begleiten. Weiterhin werden Sie umfassende Ansätze von Beratungsmodellen kennenlernen und deren Techniken aktiv erproben, damit Sie von diesen Modellen und Techniken in Beratungssituationen aus einem eigenen Repertoire schöpfen können. In diesem Zusammenhang finden sowohl gesellschaftspolitische Entwicklungen als auch entwicklungspsychologische Grundlagen Berücksichtigung.

Zielgruppe
  • Personen, die beratend tätig sind oder
  • in der Vorbereitung einer beratenden Tätigkeit sind (z. B. Studierende mit einem beraterischen Schwerpunkt und erster Praxiserfahrung)
  • Pädagogen, Sozialarbeitende, freiberufliche Trainer und Coaches,
  • Berufsberatende und Bildungsberatende, die ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in der Bildungs- und Kompetenzberatung weiterentwickeln und vertiefen möchten
Voraussetzungen
  • Erste Berufserfahrung in der Arbeit mit Menschen im Kontext der Bildungsberatung oder durch ein Studium vorbereitete Kenntnisse im Themenfeld Kompetenzentwicklung und Bildung/Beratung (zum Beispiel Soziale Arbeit oder Erziehungswissenschaft)
  • Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit, Selbststudium und Selbstreflexion
  • Bereitschaft zur eigenen Fallarbeit und zur Dokumentation eines Beratungsfalles
Die Weiterbildung bietet
  • Einführung in die Theorie des „Lebenslangen Lernen“
  • Entwicklungs- und tiefenpsychologische Grundlagen
  • Biografie-Arbeit und Potenzialanalyse
  • Einführung in unterschiedliche Beratungsstrategien
  • Praxiswissen zur Kompetenzerfassung
  • Praxisübungen und Tools zum Beratungsprozess
Kompetenzgewinn
  • persönliche und soziale Kompetenz durch Erlernen und Reflektieren von Rahmenbedingungen und Fallbesprechungen
  • beraterische Kompetenz durch Erlernen und Anwenden von Beratungsstrategien
  • methodische Kompetenz durch Erlernen und Anwenden von Kompetenzmessinstrumenten und kreativen Methoden der Gesprächsführung
Praxistransfer
  • Fallbesprechungen
  • Reflexionsaufgaben
  • Intervisionsgruppen
Laufzeit und Umfang der Qualifizierung
  • September 2018 bis Juli 2019
  • 7 Wochenenden
  • jeweils Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr (16 Unterrichtsstunden)
  • drei Intervisionstermine à 3 Unterrichtsstunden, jeweils nach Modulen 2, 4, 6
  • Selbstlernphase nach jedem Modul à 3 Unterrichtsstunden
  • Insgesamt: 112 Unterrichtsstunden in 14 Unterrichtstagen
  • Insgesamt: 18 UE für Selbstlernphase und 9 UE für Intervisionstermine
Seminarmodule der Weiterbildung
  • Modul 1: Basis von Bildungs- und Kompetenzberatung (06. bis 07.10.2018)
    • Lebenslanges Lernen als Modell für Bildungs- und Lernprozesse
    • Entwicklungspsychologische Grundlagen als Modell für Bildungs- und Lernprozesse
    • Aktuelle gesellschaftliche Trends
  • Modul 2: Beratungsprozesse gestalten (03. bis 04.11.2018)
    • Lerntheorien als Basis von Beratung
    • Grundlagen zu Kommunikation und Gesprächen
    • Überblick über Beratungskonzepte und -forme
    • Beratungsprozess
  • Modul 3: Biografie-Arbeit und Potenzialanalyse (08. bis 09.12.2018)
    • „biografisches Gepäck“: Die Erfahrung des Klienten nutzbar machen
    • Ressourcen und Potenziale erkennen und sichtbar machen
  • Modul 4: Stärken und Kompetenzen (19. bis 20.01.2019)
    • Kompetenzen und ihr Bezug zur Karriere
    • Methoden zur Kompetenzgenese
  • Modul 5: Motivation und Vision (09. bis 10.03.2019)
    • Visionsarbeit mit Klienten: Karriereentwürfe planen, Zukunft entwerfen
    • Antreiber und Hemmer
  • Modul 6: Berater, Beratende, Beratung (06. bis 07.04.2019)
    • Haltung von Beratern
    • Lebensweltorientierung der Beratenden
    • Beratungsansätze
  • Modul 7: Abschlusspräsentation (08. bis 09.06.2019)
    • Präsentation der eigenen Fallarbeit
    • Reflexion und Evaluation
Methoden
Impuls-Referate, Kleingruppenarbeiten, Präsentationen, praktische Auseinandersetzung mit Kompetenzmessungstools, Simulationen, Erfahrungsaustausch, biografische Reflexionsmethoden, kollegiale Beratung, Feedback, Praxistransferaufgaben, Abschlussarbeit.

Abschluss
VHS-Zertifikat bei erfolgreicher Teilnahme an den Modulen, den Intervisionsterminen und den Selbstlernphasen sowie nach Abgabe und Präsentation der Abschlussarbeit im Abschlussmodul.

Kosten

Gesamtkosten der 7 Module: ca. 860 Euro
Zusätzliche Prüfungsgebühren: 150 Euro

Anmeldung
Eine Anmeldung ist nur für die gesamte Qualifizierung möglich. Die Anmeldung erfolgt über unsere Verwaltung im Anschluss an eine telefonische oder persönliche Beratung.

Trainer:
Stefan Roggenkamp

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Master-Studiengang Psychosoziale Beratung an der Hochschule Düsseldorf, sowie freiberuflicher Trainer und Berater mit langjähriger Erfahrung in beruflicher und schulischer (Weiter-) Bildung und der Persönlichkeitsentwicklung. Auf personenzentrierter und systemischer Basis arbeitet Stefan Roggenkamp mit Einzelpersonen, Teams und Gruppen mit den Schwerpunkten Ziel-, Karriere- und Kompetenzentwicklung bei persönlicher Veränderung, in der Personal- und Organisationsentwicklung. Studium und Aus-/Weiterbildung: Sozialpädagogik (B. A.), Erwachsenenbildung (M. A.), Counseling, (Karriere-) Coaching, Transaktionsanalyse (Examen TA 101), Supervision*.

Christian Drees
Dipl.-Sozialpädagoge, Systemischer Coach und Veränderungsmanager, Trainer und Mediator, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Elternkursleiter. Christian Drees ist Inhaber des Fortbildungsinstituts IN.COACH. Er hat langjährige Erfahrung in der beruflichen Erwachsenenbildung sowie in der ambulanten Familienhilfe. Er berät Einzelpersonen, Teams, Familien und Organisationen. Seine Schwerpunkte liegen im Konfliktmanagement, in der Kommunikation und in nachhaltiger Entscheidungsfindung für die persönliche Weiter- und Kompetenzentwicklung sowie zur Gestaltung von Organisationen und Unternehmen.
2 Tage, 06.10.2018, 07.10.2018
Samstag, 10:00 - 17:00 Uhr, 60 Min. Pause
Sonntag, 10:00 - 17:00 Uhr, 60 Min. Pause
2 Termin(e)
16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (12 Stunden)
Stefan Roggenkamp
Christian Drees
A-501043
VHS im Komed, Parkmöglichkeiten vorhanden (Tiefgarage Parkhaus PZ), Im Mediapark 7, 50670 Köln, Neustadt/Nord
Entgelt:
122,00

Seminarskript:
10,00

beratungspflichtig

Weitere Veranstaltungen von Christian Drees

Köln Neustadt/Nord
A-501049 08.06.19
Sa, So

Weitere Veranstaltungen von Stefan Roggenkamp

Köln Neustadt/Nord
A-501040 27.02.18
Di
Köln Neustadt/Nord
A-501041 13.04.18
Fr
Köln Neustadt/Nord
A-501042 05.07.18
Do
Köln Neustadt/Nord
A-501044 03.11.18
Sa, So
Köln Neustadt/Nord
A-501045 08.12.18
Sa, So
Köln Neustadt/Nord
A-501046 19.01.19
Sa, So
Köln Neustadt/Nord
A-501047 09.03.19
Sa, So
Köln Neustadt/Nord
A-501048 06.04.19
Sa, So
Köln Neustadt/Nord
A-501049 08.06.19
Sa, So

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Ute Marnitz
0221 221-22931
0221 221-23679
vhs-beruflichebildung@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Dr. Anna Soßdorf
0221 221-24433
vhs-beruflichebildung@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum