Jugend auf den Barrikaden: Die „68er“ und der Generationenkonflikt

Laut Jugendstudien war das Verhältnis der Generationen in der jüngeren Geschichte kaum harmonischer als heute. Dieser Umstand erstaunt, versetzt man sich nur 50 Jahre zurück. Weltweit prangerten junge Menschen die bestehenden Verhältnisse an und setzen sich für umfassende politische und soziale Erneuerungen ein. In Deutschland forderten linksgerichtete Studierende eine längst überfällige Auseinandersetzung mit der belasteten Eltern-Generation und der verstaubten Doppelmoral der jungen Bundesrepublik. Eine Reihe von Konflikten erreichte ihren bisherigen Höhepunkt. Wir beschäftigen uns mit der transnationalen Jugendbewegung und richten den Fokus auf die besondere Situation hierzulande: Wodurch zeichnet sich ein „deutscher Sonderweg“ der Jugendrevolte aus? Wie manifestierte sich der Generationenkonflikt? Und ein kritischer Blick auf den Mythos 68: War tatsächlich die Jugend dieser Zeit wesentlicher Motor der Veränderung? Und schließlich: Was hat sich im Anschluss an ´68 nachhaltig verändert?
1 Abend, 15.11.2018
Donnerstag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Cynthia Degen
A-111030
Entgelt:
5,00
anmelden
Abendkasse - keine Anmeldung erforderlich
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Cynthia Degen

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
homaira.mansury@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum