25 Jahre Brandanschlag in Solingen

Vielfalt schätzen - Rassismus ächten

Am 29. Mai jährt sich der Brandanschlag auf das Haus der Familie Genç in Solingen zum 25. Mal. Er war der Höhepunkt einer Reihe rassistischer Angriffe von Rechtsextremisten auf unsere vielfältige Einwanderungsgesellschaft und ist als Symbol für Hass und Ausgrenzung in unser kollektives Gedächtnis eingegraben. Denn weder der Anschlag in Solingen noch die anderen Angriffe galten nur einzelnen Menschen, sondern allen Migrantinnen und Migranten, die seit Jahrzehnten friedlich in Deutschland leben. Die Täter legten damit die Axt an unsere Demokratie.
Das Gedenken an die Opfer sowie die Thematisierung der Entwicklung des Rechtsextremismus damals wie heute bleibt eine wichtige Aufgabe. Dem Landesintegrationsrat und dem DGB NRW ist die Bekämpfung des Rassismus in unserer Gesellschaft ein zentrales Anliegen. Daher führen sie gemeinsam mit der VHS Köln diese Veranstaltung durch. 
Dabei wird die Perspektive der von Rassismus Betroffenen in den Mittelpunkt gerückt und die Folgen für unser Zusammenleben in Vielfalt und Solidarität bis heute - 25 Jahre danach - beleuchtet. Gleichzeitig wollen wir dabei nicht übersehen, dass ein friedliches, weltoffenes Zusammenleben in NRW tagtäglich gelingt. Es ist Normalität und tief in der DNA Nordrhein-Westfalens verwurzelt. 
Die Erfahrungen der Vergangenheit mahnen und erinnern uns daran, dass Rassismus und Ausgrenzung Gift für unsere Gesellschaft sind. Unsere Antwort lautet nach wie vor Solidarität statt Ausgrenzung, Menschenwürde statt Hass und Weltoffenheit statt Abschottung. Das ist heute so wichtig wie vor 25 Jahren.

Es wirken u.a. mit: der stellv. Ministerpräsident des Landes NRW Dr. Joachim Stamp, Kölns Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, Kabarettist Fatih Cevikkollu, Gewaltforscher Prof. Dr. Andreas Zick, Moderatorin Asli Sevindim.
Um Anmeldung wird bis zum 22. Mai gebeten unter anmeldung@landesintegrationsrat-nrw.de.
1 Abend, 28.05.2018
Montag, 18:45 - 21:15 Uhr
1 Termin(e)
3,33 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (2,5 Stunden)
N. N.
A-131012
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln, Altstadt-Süd
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
homaira.mansury@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum