Missachtung - Verachtung – Frauenhass: Femicid an Frauen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnet Gewalt gegen Frauen als eines der größten Gesundheitsrisiken von Frauen weltweit. Femicid geht noch weiter: er ist Mord an Frauen. Über Fakten und auch den Widerstand von Frauen berichtet Karin Schüler (die im Frühjahr 2018 in Nicaragua war). In Nicaragua hat die Bewegung den Schmetterling 2011 als Symbol für ihre Träume und den Kampfes gegen das "verheerende" Niveau von Gewalt an Frauen in diesem Land gewählt. Ein von neuer Hoffnung getragener Schritt, auf Gewalt insbesondere auf die Morde (femicidio) an Frauen hinzuweisen - die in Zentralamerika und Mexiko die höchste Zahl an sexualisierter Gewalt gegen Frauen in der Welt aufweist.
Karin Schüler, Jahrgang 1950, war als Entwicklungshelferin tätig in Afghanistan, Brasilien-Nord und Nicaragua. Engagiert war und ist sie in der feministischen außerparlamentarischen Frauenbewegung, z.B. Fraueninitiative 6. Oktober, Gründungsmitglied und Vorstand von medica mondiale, frauen in bunt. Darüber hinaus ist sie seit Jahrzehnten in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit und seit 3 Jahren im Vorstand von Nord-Süd-Brücken engagiert.
1 Abend, 14.03.2019
Donnerstag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Karin Schüler
A-131736
Entgelt:
5,00

keine Anmeldung erforderlich

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Annette Ahaus
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum