"Korrektur" - Bildung und Bildungskritik im Roman von Goethe bis zu Thomas Bernhard

Referent: Prof. Dr. Wilhelm Voßkamp

Zunehmende (Selbst)Korrektur ist das durchgehende Merkmal jenes Romantyps, der in Deutschland den Namen des Bildungsromans erhalten hat. Den Anfang machen Goethes "Wilhelm Meisters Wanderjahre". Die Doppelheit von Bildung und Bildungskritik im Roman erreicht ihren literarischen Höhepunkt im 20. Jahrhundert. Thomas Manns "Zauberberg", Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften" und Thomas Bernhards "Auslöschung" sind dafür exemplarisch.
Es kooperieren die Goethe-Gesellschaft Köln und die VHS Köln.

1 Abend, 21.02.2019
Donnerstag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
N. N.
A-301112
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln, Altstadt-Süd
Eintritt frei

keine Anmeldung erforderlich

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum