"Erfolgsgeschichte erlebter Demokratie"? - Volkshochschulen zur Zeit des Nationalsozialismus

Die meisten Volkshochschulen entstanden in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg. Der Anspruch war, allen Menschen in der Gesellschaft den Zugang zu Bildung und Chancengerechtigkeit zu ermöglichen. Das Fundament des Bildungsauftrages stellten dabei die Prinzipien der Aufklärung und die universalen Menschenrechte dar. Was geschah mit diesem hohen Ziel der VHS-Arbeit in der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges?
1 Abend, 18.06.2019
Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
N. N.
A-114325
VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln, Altstadt/Süd, (WLAN vorhanden)
Entgelt:
5,00
anmelden
Abendkasse - keine Anmeldung erforderlich
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum