Train the Trainer: Lernprozesse gestalten - visuell, spielerisch, stimmlich

Drei Aufbaumodule der Erwachsenenpädagogischen Qualifikation

Zum Inhalt der Bildungswoche:
Wenn Sie Lernprozesse gestalterisch unterstützen, helfen Sie den Lernenden, Strukturen zu erkennen und ihr eigenes Lernen strukturiert anzugehen. Und visuell ansprechend und interessant gestaltete Flipcharts oder Lernposter verleiten zum Spiel. Wer spielt, kommt zu überraschenden Ergebnissen und entdeckt Neues. Erweitern Sie Ihr Repertoire und füllen Ihren Methodenkoffer auf! Ergänzt werden beide Themen durch einen Tag für freies Atmen, eine klare Haltung und Stimme - einem wichtigen Instrument für Menschen, die Lehren, präsentieren und vermitteln.

Information zum Lehrgang zum Erwerb des Zertifikats "Erwachsenenpädagogische Qualifikation":
Den Lehrgang hat der Landesverband der Volkshochschulen Nordrhein-Westfalen entwickelt, und er wird durch die Universität Münster begutachtet. Der Lehrgang bietet eine gute Grundlage, um in der Erwachsenenbildung zu unterrichten. In fünf Basismodulen beschäftigen Sie sich damit, wie Lernen funktioniert, welche Möglichkeiten es gibt, Seminargruppen lebendig zu gestalten, wie ein Inhalt methodisch und didaktisch aufbereitet werden kann und welche Prinzipien der Kursplanung es gibt. 
In diesem Bildungsurlaub fassen wir drei Aufbaumodule zusammen: "Visualisierung", "Spielerisches Denken und Lernen" und "Stimme und Ausdruck". Sind Sie am Lehrgang interessiert? Irene Ofteringer berät Sie gerne. vhs-kultur@stadt-koeln.de; Tel. 0221/221-23182. 

Die drei Themenbereiche ausführlich:
  • Visualisierung
Wenn Sie Ihre Lerninhalte gestalterisch unterstützen, helfen Sie Ihren Teilnehmenden, eine Struktur und im Lernstoff zu erkennen, sich das Besprochene einzuprägen und, das eigene Lernen ebenfalls strukturiert anzugehen. Ein gut strukturiertes Tafelbild, eine vorbereitete oder auch spontane Skizze als Ergänzung zu Ihren Erläuterungen im Unterricht können den Lernerfolg entscheidend verbessern. Sie erhalten in diesem Workshop praktische Tipps für die Nutzung der vorhandenen Medien und erproben das Erlernte in praktischen Übungen. Beispiele für die Inhalte: Kleine Materialkunde: Was steht zur Verfügung? - Welche Stifte gibt es und was kann ich damit machen (und was nicht)? - Wie wird meine Handschrift lesbarer? - Schnell zu erstellende Grundraster für verschiedene Phasen im Seminarprozess - für schnelle Skizzen müssen Sie kein Zeichenkünstler sein - Vorbereitete Lernposter für den Unterricht.

  • Innere Haltung und äußere Wirkung: Atem, Stimme und (Ent)Spannung
Die Stimme wohnt im Körper. Um klar Gedanken und Inhalte zu vermitteln und im Wortsinne Stellung zu beziehen, um nach außen hin zu wirken, brauchen wir eine innere Haltung, die die gewünschte Wirkung unterstützt. Wie funktioniert das? Praktische Übungen aus dem Theaterbereich stärken Ihre Präsenz als Trainerin, eignen sich aber auch für Ihre Arbeit in Ihren Lerngruppen. Bitte bequeme Kleidung und dicke Socken mitbringen. Ruth zum Kley ist Theaterleiterin, promovierte Kulturmanagerin, Regisseurin und (seit über 18 Jahren) Trainerin und Dozentin in der Erwachsenenbildung. Ihr Kernanliegen ist es, mit positiver Grundhaltung Menschen zu bewegen. 

  • Spielerisch denken und lernen
Wer sich einem Thema spielerisch nähert, sieht mehr und oft Überraschendes. Setzen Sie solche Perspektivwechsel gezielt im Unterricht ein, können sie Ihren Teilnehmenden überraschende Einblicke schenken, (Denk-)Blockaden vermeiden und unerwartete Lösungen und Einsichten bewirken. Gleichzeitig verankern sich Lerninhalte besser, wenn Denken und Lernen von (positiven) Emotionen begleitet sind. Sie erweitern Ihr Methodenrepertoire durch pfiffige und überraschende Tools, die vielseitig einsetzbar sind und den Teilnehmenden Spaß machen, z.B. Puzzle, Verdeckte Ermittlung, Bingo als Lernhilfe, Improvisationsspiel, Baum der Erkenntnis. Die Methoden eignen sich dafür, Themen in Seminar- und Beratungssituationen über einen längeren Zeitraum zu entwickeln. Sie sind eher nicht für den systematischen Sprachunterricht geeignet. Bringen Sie bitte DIN A4-Papier, eine Schere und Stifte mit, denn auch einfaches Zeichnen gehört zum Methoden-Repertoire. Außerdem werden Sie Ansätze für eigene Spielideen entwickeln.
5 Tage, 06.05.2019 - 10.05.2019
Montag, 06.05.2019, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
Dienstag, 07.05.2019, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
Mittwoch, 08.05.2019, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
Donnerstag, 09.05.2019, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
Freitag, 10.05.2019, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
5 Termin(e)
40 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (30 Stunden)
Renate Söffing
Dr. Ruth zum Kley
A-605027-BU
VHS im Bezirksrathaus Lindenthal, Eingang Oskar- Jäger Straße, Aachener Str. 220, 50931 Köln, Lindenthal
Entgelt:
250,00
20 € für Dozentinnen und Dozenten der VHS Köln und Düsseldorf

Bestätigung_§_5_I_AWbG_Train the Trainer Lernprozesse gestalten (ca. 107 KB)

beratungspflichtig

Weitere Veranstaltungen von Dr. Ruth zum Kley

Köln Ehrenfeld
A-125060 16.11.18
Fr
Köln Ehrenfeld
A-125060 08.02.19
Fr
Köln Lindenthal
A-381230-BU 24.06.19
Mo, Di, Mi, Do, Fr
Köln Lindenthal
A-381231-BU 14.10.19
Mo, Di, Mi, Do, Fr

Weitere Veranstaltungen von Renate Söffing

Köln Altstadt/Süd
A-602000 24.05.19
Fr
0.14a
A-602000-BU 11.11.19
Mo, Di, Mi, Do, Fr

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Irene Ofteringer
0221 221-23182
vhs-kultur@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum