Wer hat den Größten? – Sichtbarkeit von Sexualität

Sexualität ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Thema, das in schlechten Witzen zu finden ist, sich in Machtverhältnissen widerspiegelt oder aber als höchst ernstes und zuweilen sogar gefährliches Thema verhandelt wird, wenn es um Gewalterfahrungen und Präventionsarbeit geht.

Im Rahmen des Vortrags erhalten Sie zunächst einen historischen Überblick über gesellschaftliche und juristische Entwicklungen zum Thema Geschlecht und Sexualität. Anschließend wird die gesellschaftliche Sichtbarkeit von Sexualität anhand von Begrifflichkeiten wie Heteronormativität, Sexismus und Scham als regulierendes Moment thematisiert.

Inwiefern jede und jeder einzelne etwas an bestehenden Verhältnissen ändern und was das Sprechen über Sex bewirken kann, wird anschließend im Plenum diskutiert. 

Annette Sommer ist soziale Verhaltenswissenschaftlerin (M.A.) und Systemischer Coach. Sie begleitet Klientinnen in der Lebens- und Berufswahlorientierung. Sie hat wissenschaftlich zum Thema „Umweltauswirkungen des Menstruationstabus“ geforscht und träumt von einer „Erotik-Akademie“, welche helfen könnte, den vitalen Bereich der Sexualität von Vorurteilen, Lügen, Schuld und Tabuisierungen zu befreien und zu einer Quelle von Menschlichkeit, Lebendigkeit, Lust und Selbstbestimmung werden zu lassen.

Martina Masurek ist systemische Beraterin (DGSF), Marte Meo Supervisorin und Erziehungswissenschaftlerin (M.A.). Sie leitet Fort- und Weiterbildungen in verschiedenen Einrichtungen und ist als Beraterin in Familien sowie im beruflichen Kontext tätig. Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Projekt der Universität zu Köln zum Themenkomplex „sexualisierte Gewalt“ und bei GeStiK (Gender Studies in Köln) bringt sie Wissen und Kompetenzen aus den Bereichen der Prävention sexualisierter Gewalt sowie Gender Studies in den Workshop ein.


1 Abend
Dienstag, 31.03.2020, 20:00 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Annette Sommer
Martina Masurek
A-138224
VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln, Altstadt/Süd, (WLAN vorhanden)
Entgelt:
5,00

Abendkasse - keine Anmeldung erforderlich

Weitere Veranstaltungen von Martina Masurek

Köln Altstadt/Süd
A-182377 05.06.20
Fr, Sa

Weitere Veranstaltungen von Annette Sommer

Köln Altstadt/Süd
A-600003 22.01.20
Mi
Köln Altstadt/Süd
A-182331 09.05.20
Sa, So
Köln Altstadt/Süd
A-600004 13.05.20
Mi
Köln Altstadt/Süd
A-182377 05.06.20
Fr, Sa

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Thomas Boxberger
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum