Kein Kriegsende in Sicht? - Gewalt gegen Frauen und Mädchen

75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges

Vergewaltigungen finden in allen bewaffneten Konflikten statt. Das gilt für den Zweiten Weltkrieg, dessen Ende sich am 8. Mai 2020 zum 75. Mal jährt, und für aktuelle Kriege wie den in Syrien.

Warum erleben Frauen und Mädchen in Kriegen sexualisierte Gewalt? Warum vergewaltigen Soldaten und Paramilitärs Frauen? Welche Rolle spielen dabei patriarchale Strukturen und Frauenfeindlichkeit? Und was kann getan werden, um Frauen vor sexualisierter Kriegsgewalt zu schützen?

Die VHS Köln kooperiert mit der Frauenrechtsorganisation medica mondiale, dem Kölner Frauengeschichtsverein und der Informations- und Beratungsstelle für Migrantinnen* und geflüchtete Frauen* (agisra).

Wir bitten um Anmeldung unter vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de.
1 Abend, 12.05.2020
Dienstag, 18:30 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
N. N.
A-114033
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln, Altstadt-Süd
Eintritt frei, wir bitten um Anmeldung unter vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum