Seuchen in der Kölner Stadtgeschichte – von der Lepra über Pest bis Cholera

Seuchen wie Corona sind kein Phänomen der Gegenwart. Schon seit der Antike wurde die Kölner Bevölkerung immer wieder von Epidemien und Krankheiten heimgesucht. Für Leprakranke gab eine Anstalt bei Melaten, die Schwarze Pest führte zu Judenverfolgungen in Köln, Cholera und Tuberkulose wüteten im 19. Jahrhundert, und auch die Spanische Grippe 1918 verschonte die Kölner nicht. Wir erfahren aber auch, wie die Medizin Fortschritte machte, die Krankenversorgung sich vom Armen-Hospital über das Kloster-Lazarett zur Kölner Uniklinik weiterentwickelte und die Medikamenten-Versorgung bald durch Apotheken erfolgte. Dennoch bleiben Krankheiten eine Herausforderung für unser demokratisches Gemeinwesen.
1 Abend, 06.11.2020
Freitag, 18:30 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Oliver Meißner
A-114360
Entgelt:
5,00

Abendkasse - keine Anmeldung erforderlich

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum