Die Rente steht vor der Tür. Wie gestalte ich meine neue Freiheit?
Wie gehe ich meinen Weg weiter?

Die meisten Menschen schließen aktuell ihre berufliche Lebensphase zwischen dem 65. und 66. Lebensjahr ab. Dann beginnt eine Zeit ohne berufliche Verpflichtungen. Jetzt kann das Leben frei gestaltet werden. Der Bildungsurlaub unterstützt Sie bei der Vorbereitung auf den Übergang in die Zeit nach dem Beruf.
Sie erhalten vielfältige Informationen rund um die Themen „Job in der Rente“ und „Ehrenamtliches Engagement“. Möglicherweise suchen sie auch MitMacher*innen für eine Existenzgründung, wollen unternehmerisch tätig werden. Dieser 3-tägige Bildungsurlaub bietet ihnen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen an Ihren Ideen, Überlegungen und Fragen arbeiten.
Am ersten Tag geht es um die Annäherung und Klärung der eigenen Überlegungen. Ein Blick auf die vielfältigen beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten gehört dazu. Und es geht um eine Annäherung an das, was zukünftig wirklich wichtig sein soll. Wofür Sie sich in dieser neuen Lebensphase engagieren wollen, wofür Sie arbeiten wollen.
Am zweiten Tag geht es um Möglichkeiten, Anforderungen und Kontakte im ehrenamtlichen Engagement. Ansprechpartner aus diesem Bereich informieren und stehen für Fragen zur Verfügung. Ein zweiter Schwerpunkt an diesem Tag ist die Erwerbstätigkeit in der Rente. Neben Informationen zu arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Aspekten zur Erwerbstätigkeit in der Rente geht es vor allem um Jobperspektiven. Dazu zählt auch das Kennenlernen von Job- und Vermittlungsportalen.
Der dritte Tag steht vor allem für die Arbeit an einer einer eigenen bzw. gemeinsamen unternehmerischen Perspektive zur Verfügung.

Der Bildungsurlaub bietet mit Informationen, Tipps und Beispielen aus der Praxis Anregungen für die Gestaltung der Zeit nach dem Beruf. Die aktive Auseinandersetzung mit Fragen und Ideen zum Leben in der Rente wird mit verschiedenen Kreativitäts- und Entwicklungsmethoden unterstützt. Es geht darum, mit Freude und Neugier die neue Lebensphase zu gestalten.

Zur Person 
Hanswalter Bohlander kann als Diplom-Ökonom auf einen langjährige Tätigkeit in Fach-, Führungs- und Beraterfunktionen, in den Bereichen berufliche Bildung, Bildungsforschung, Personal-, Organisations- und Innovationsentwicklung, zurückschauen. Seit 2016 ist er erfolgreich als freiberuflicher Projektentwickler, Berater und Coach tätig. Aktuell konzentriert er sich vornehmlich auf die Arbeits- und Interessensfelder Zukunft Alter(n), soziale Innovationen und Biografiearbeit.

Informationen zu möglicher finanzieller Förderung finden Sie hier:
style="font-size: 11.5878px;">Bildungsscheck oder  style="font-size: 11.5878px;">Bildungsprämie
3 Tage, 30.11.2020 - 02.12.2020
Montag, 30.11.2020, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
Dienstag, 01.12.2020, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
Mittwoch, 02.12.2020, 09:30 - 16:30 Uhr, 60 Min. Pause
3 Termin(e)
24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (18 Stunden)
Hanswalter Bohlander
A-111224-BU
Entgelt:
91,00

Kopierpauschale:
2,00
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Thomas Boxberger
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum