Selbstgespräch in Briefen. Goethes Werther als monologischer Roman

Referent: Dr. Arata Takeda

Goethes empfindsamer Briefroman ist im Unterschied zu seinen mehrstimmig angelegten Vorgängern ausschließlich auf die Briefe der Hauptperson Werther konzentriert. Die Antworten seines Briefpartners Wilhelm bleiben dem Leser vorenthalten.

Literaturgeschichtlich ist dieser Unterschied als Zeichen einer Krise des Dialogs und eines Durchbruchs des monologischen Prinzips gedeutet worden. Ist der monologische Charakter von Werther aber nicht noch viel radikaler, als bisher angenommen?
Dieser Frage sucht der Vortrag nachzugehen.

In Kooperation mit der Kölner Goethe-Gesellschaft.

Anmeldung erforderlich.
1 Abend, 24.02.2021
Mittwoch, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
N. N.
A-301113
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln, Altstadt-Süd
Eintritt frei
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln


    Alle Infos
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum