Durch europäische Öffentlichkeit zur europäischen Demokratie? Spitzenkandidat*innen, digitaler Wahlkampf und europäische TV-Duelle

Der Vortrag geht der Frage nach, ob Europa eine eigene Öffentlichkeit hervorgebracht hat, als Voraussetzung für eine vollendete europäische Demokratie. Am Beispiel der Wahlen zum Europäischen Parlament werden bedeutsame Veränderungen nachgezeichnet: Im Rahmen der Europawahlen 2014 haben die 'Europarteien' zum ersten Mal grenzüberschreitend Spitzenkandidat*innen aufgestellt. Im Mai 2014 wurde erstmals eine europaweit in den nationalen Fernsehsendern übertragene TV-Debatte zwischen fünf Kandidat*innen veranstaltet. Bei der darauffolgenden Wahl 2019 wurde dieses Experiment wiederholt. Ein Novum ist außerdem, dass die Digitalisierung des Wahlkampfes die Möglichkeit für europäische Parteien geschaffen hat, mit dem Gesicht ihrer Spitzenkandidat*innen politische Positionen einheitlich und länderübergreifend über die sozialen Medien zu kommunizieren. Aber hat das auf Seiten der nationalen Parteien, der Medien und der europäischen Bürger*innen tatsächlich zu einem stärkeren Austausch über europäische Politik geführt? Bringt das Spitzenkandidat*innen-Modell eine europäische Öffentlichkeit hervor oder ist es daran bislang gescheitert? Dr. Kristina Weissenbach ist Politikwissenschaftlerin an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen und forscht seit vielen Jahren zu Parteien, Wahlen und der Europäischen Union.

Wechsel von Präsenz zu Online möglich.
1 Abend, 16.11.2021
Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Dr. Kristina Weissenbach
L-113050
VHS im Bezirksrathaus Lindenthal, Eingang Oskar- Jäger Straße, Aachener Str. 220, 50931 Köln, Lindenthal
Entgelt:
5,00
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
bianca.jaeger@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Dennis Michels
0221 221-95353
vhs-kultur@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum und Sprachenberatung

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum