Die Bedeutung von Institutionen in der Krise

Über die Tragödie der Gemeingüter bei Klimawandel und Verlust der Artenvielfalt

Viele Naturkunde-Museen und Lehrbücher erklären der Allgemeinheit klar, was Klimawandel oder Umweltverschmutzung bedeuten. Sie beantworten dabei aber nicht die Frage, warum Menschen trotzdem tun, was sie tun. Die Tragödie der Gemeingüter, die dafür die wesentliche Erklärung liefert, wird kaum thematisiert. Stattdessen werden einzelne Akteur*innen für unsere Krisen verantwortlich gemacht. Zur Lösung dieser Tragödie – wie etwa bei Klimawandel, Umweltverschmutzung und dem Verlust der Artenvielfalt – sind Institutionen mit Kontrollen und ggf. Sanktionen erforderlich. Daher muss, neben einem allgemeinen Problemverständnis, auch ein allgemeines Verständnis über die Ursache der Tragödie von Gemeingütern und die wichtige Funktion von Institutionen zur Vermeidung dieser Tragödie gestärkt werden. Der Referent, Prof. Dr. habil. Martin Beckenkamp, ist Professor für Medien- und Wirtschaftspsychologie an der HMKW – Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Köln. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Wissenschaft in Kölner Häusern“ (www.koelner-wissenschaftswoche.de) und findet in Kooperation zwischen Volkshochschule Köln und der Kölner Wissenschaftsrunde (KWR) statt.
1 Abend, 17.05.2022
Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Prof. Dr. habil. Martin Beckenkamp
M-161031
VHS im Bezirksrathaus Mülheim, Wiener Platz 2a, 51065 Köln, Mülheim
Es fallen keine Kosten an.
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
bianca.jaeger@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Dennis Michels
0221 221-95353
vhs-kultur@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum und Sprachenberatung

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990