Gabriele Krone-Schmalz: Russland und Ukraine – und wie weiter?

„Verstehen“ wurde in der deutschen veröffentlichten Meinung zunehmend zum Schimpfwort
degradiert. Gabriele Krone-Schmalz hat sich davon nie beirren lassen. Seit Jahrzehnten vertritt die ehemalige Moskau-Korrespondentin der ARD, Publizistin und Medien-Professorin den Standpunkt, realistische Politik müsse fähig sein, den aktuellen Konflikt auch mit den Augen des anderen zu betrachten, wenn man ihn lösen will.

Das gilt auch für den Ukraine-Krieg. Der russische Angriff auf die Ukraine hat sie bestürzt, er „ ...ist durch nichts zu rechtfertigen. Jetzt kann es nur darum gehen, möglichst sichere Wege zu finden, die aus dieser Katastrophe herausführen.

Also Verhandlungen als Alternative zu einem „Zermürbungskrieg“, d.h. der
unabsehbaren Fortsetzung von Zerstörung und Leid? Ist das realistisch? Wie könnte das gehen? Gibt es angesichts verhärteter Positionen diese Alternative überhaupt noch?

Es kooperieren der Städtepartnerschaftsverein Köln - Wolgograd e.V., Kölner Friedensforum, Friedensbildungswerk Köln, ver.di Köln-Bonn-Leverkusen sowie die Lutherkirche Südstadt.

Es ist keine Reservierung möglich, vor Ort finden Sie eine Abendkasse vor.


1 Abend, 27.10.2022
Donnerstag, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
2,67 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (2 Stunden)
N. N.
A-114043
Kath. Pfarramt Brunosaal, Klettenberggürtel 65, 50939 Köln
5 € an der Abendkasse

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch den Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
bianca.jaeger@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990