Emotionale Instabilität vom Typ Borderline - Was ist das?

An diesem Abend berichtet das Kölner Zentrum für Borderline-Angehörige e.V. (ZBA) aus seiner Sicht als Selbsthilfe-Einrichtung in verständlicher Sprache und eingängigen Bildern aktuelles Wissen über Entstehung und Verlauf einer Emotionalen Instabilität vom Typ Borderline (Persönlichkeitsstörung F60.31 (ICD10)). Dabei geht es um häufig gestellte Fragen: Diagnose Borderline: ist das heilbar? Was ist überhaupt eine Persönlichkeitsstörung und wie entsteht sie? Was bedeutet Emotionale Instabilität oder Borderline? Was bedeutet „Innere Leere“, woher kommt das „Schwarz-Weiß“- Denken? Nach der Diagnose Borderline – wie geht es weiter für Betroffene und Angehörige?
Im Anschluss an die Veranstaltung (gegen 19.45 Uhr) wird die Kunstausstellung „Borderline & CO. – Instabile Verhaltensmuster erkennen-verstehen-verändern“ (des BTK e.V. Kassel (www. borderline-kassel.de/virtuelle-Kunstausstellung/)) im VHS-Studienhaus am Neumarkt eröffnet. Es erwartet Sie ein Eröffnungsspaziergang durch die Ausstellung bei einem Kaltgetränk.

1 Abend, 24.05.2023
Mittwoch, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Kai Kreutzfeldt
Bärbel Jung
A-132132
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln, Altstadt-Süd
Es fallen keine Kosten an.
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch den Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Susan Lausberg
0221 221-99602
vhs-gesundheit@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Ingo Jureck
0221 221-23686
vhs-beruflichebildung@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

Belegung: