„Wie Bismarck das Deutsche Reich erzwang!“ Vom gescheiterten Demokratie-Versuch (1848) zum deutschen Kaiserreich (1871)

Wenn Anschauungen das eigene Wohl, im aggressiven Duktus, höher bewerten als das von anderen Menschen, Ländern, Religionen und Kulturen, droht die Herrschaft der Gewalt mit Diktatur und Krieg. Diese Aggressivität entspringt bösartig-autoritären "Giftzwergen" mit entsprechend diabolischer Ideologie bezüglich "Volk", "Familie“, "Vaterland“, "Rasse" und "Kultur". Bei der Umsetzung ihrer destruktiven Ansichten schrecken pathologische Narzisst*innen (Putin, Goebbels & Co) vor radikaler Gewaltanwendung (Attentate, Kriege) nicht zurück, um das zu erhalten, was ihnen – qua eigener Imagination – zusteht. Warum ist das so? Und was hilft dagegen?
Anmeldung erforderlich
1 Abend, 11.12.2024
Mittwoch, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Dr. Torsten Reters
L-114340
VHS im Bezirksrathaus Lindenthal, Eingang Oskar- Jäger Straße, Aachener Str. 220, 50931 Köln, Lindenthal, Seminarraum
Entgelt:
6,00
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch den Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
bianca.jaeger@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Dr. Dennis Michels
0221 221-95353
vhs-kultur@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

Belegung: