Borderline (Diagnose/Verdacht) – Und was ist mit mir?

Achtsamkeit als Mittel zur Selbstwirksamkeit

Ein Achtsamkeits-Workshop für Angehörige von Menschen mit Borderline. Das Borderline-Syndrom ist komplex und schwer zu verstehen. Als Angehörige von Menschen mit Borderline versucht man alles, um der lieben betroffenen Person zu helfen. In dem Bestreben zu unterstützen und Lösungen zu finden, gehen viele Angehörige oft über ihre Grenzen und verlieren immer mehr den Kontakt zu sich selbst. 
Dieser Kontaktverlust führt dazu, sich selbst zurückzustellen, eigene Wünsche zu ignorieren und eigene Ziele nicht mehr zu verfolgen. Immer mehr erlebt man Rat- und Hilflosigkeit, Verzweiflung, Energieverlust.
Der Achtsamkeits-Workshop soll helfen, in praktischen Übungen die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und zu achten und somit mehr Selbstwirksamkeit zu erlangen.
Kai Kreutzfeldt, Heilpraktiker für Psychotherapie und Vorstand des Zentrums für Borderline-Angehörige – ZBA e.V.

1 Abend, 07.10.2024
Montag, 18:15 - 21:15 Uhr
1 Termin(e)
4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (3 Stunden)
Kai Kreutzfeldt
A-131760
VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln, Altstadt/Süd, (WLAN vorhanden)
Entgelt:
15,00
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch den Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Thomas Boxberger
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

Belegung: