ABENDAKADEMIE: Wie Kriege “entfacht” werden! – Über Feindbilder und Kriegspropaganda im Zweiten Weltkrieg

I. “Ab 5.45 wird zurückgeschossen!” - Der Überfall auf den Sender Gleiwitz als inszenierter Auftakt zum Zweiten Weltkrieg

Wie Rechtfertigungen für einen Krieg erfunden und entsprechende Feindbilder verbreitet werden, ist Thema unserer Abendakademie. Das propagandistische Schurkenstück des polnischen “Überfalls” auf den Sender Gleiwitz markiert den Beginn des Zweiten Weltkrieges. In dessen Verlauf wird die Kriegsbereitschaft der Massen auf allen Seiten durch vielfältige Propaganda (u.a. im Kino) verstärkt. Wie derartige “Bilder” über die Medien in die Köpfe der Menschen gelangen und einige von ihnen zum Kampf bereit machen, wird mit Hilfe zahlreicher Filmdokumente diskutiert.

Mit einem Verbrechen besonderer Art begann der Zweite Weltkrieg. Nach heimlichen Absprachen zwischen Hitler und Stalin über die Aufteilung Polen bedurfte es eines unmittelbaren Anlasses zum Krieg. Der Weltöffentlichkeit und der eigenen Bevölkerung musste ein damals plausibler Kriegsgrund präsentiert werden. So inszenierte die Gestapo drei “Übergriffe” Polens auf deutsche Einrichtungen, während der deutsche Truppenaufmarsch schon in vollem Gange war. Um einen Anlass für Hitlers berüchtigte Rede (“Ab 5.45 Uhr wird zurückgeschossen!”) zu liefern, schreckte die deutsche Seite nicht vor kaltblütigen Morden und einem Betrug der Öffentlichkeit zurück. Vor dem Hintergrund der Zeitsituation werden die verbrecherischen Hintergründe des von der Gestapo inszenierten Überfalls auf den Sender Gleiwitz vorgestellt. Der Referent ist Soziologe und Sachbuchautor.
1 Abend, 17.09.2019
Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Dr. Torsten Reters
A-138201
Entgelt:
5,00

Abendkasse - keine Anmeldung erforderlich

Weitere Veranstaltungen von Dr. Torsten Reters

Köln Altstadt/Süd
A-138202 17.09.19
Di
Köln Altstadt/Süd
A-138249 12.11.19
Di
Köln Altstadt/Süd
A-182344 08.12.19
So
Köln Altstadt/Süd
A-138254 10.12.19
Di
Köln Altstadt/Süd
A-131815 10.12.19
Di

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Annette Ahaus
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum