Anpassung von Tieren an ihre (extremen) Lebensräume

Die Natur ist sehr vielfältig. Tiere haben etliche Strategien entwickelt, um in verschiedenen Habitaten überleben zu können. Die Wüste und der Regenwald stellen die Tiere vor große Herausforderungen. Betrachten Sie beispielsweise das Trampeltier. Nicht nur äußerlich hat es sich an die extremen Bedingungen einer Wüste angepasst. Auch nicht sichtbare physiologische Abläufe tragen dazu bei, dass es dort überleben kann. Pinguine laufen aufrecht, haben Federn und Flossen. Sie leben auf dem Eis, am Rand der Wüste oder sogar auf Bäumen. - In diesem Seminar erfahren Sie, welche Mechanismen Tiere entwickelt haben, um in Extremsituationen zurechtzukommen. Neben „tierischen“ Beispielen wird es ein wenig Theorie geben, z.B. die Allen‘sche und Bergmann‘sche Regel. Zuzüglich 23 Euro Zooeintritt, gültig für den ganzen Tag. Treffpunkt ist das Rondell im Eingangsbereich hinter den Drehkreuzen.
1 Vormittag, 19.11.2022
Samstag, 10:00 - 13:00 Uhr
1 Termin(e)
4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (3 Stunden)
Dr. Britta Göhlen
A-127020
Treffpunkt: Kölner Zoo, Riehler Str. 173, 50735 Köln, Rondell im Eingangsbereich hinter den Drehkreuzen
Entgelt:
14,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Dr. Britta Göhlen

Köln
A-127013 17.09.22
Sa

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Fachbereichsleiter/in

Max Eggers
0221 221-97002
vhs-regional-porz@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

Belegung: