Charlotte Wiedemann: Den Schmerz der Anderen begreifen.

Aus ihrem aktuellen Buch - im Gespräch mit Esi Müller und Ilias Uyar

Charlotte Wiedemann kritisiert in ihrem frisch erschienenen Buch „Den Schmerz der Anderen begreifen. Holocaust und Weltgedächtnis“, es fehle in Deutschland an Empathie für die Opfer des Kolonialismus und anderer Menschheitsverbrechen. Auf diesen Gewalttaten beruhe der Reichtum Deutschlands, sie seien bis heute Nährboden für Ausgrenzung und tödlichen Rassismus.
Charlotte Wiedemann schreibt: Den Anderen aus dem gemeinsamen Menschsein auszuschließen, verbindet die beiden Epochen deutscher Gewaltgeschichte: Kaiserreich und Nationalsozialismus.

Die renommierte Journalistin stellt ihr Buch im FORUM Volkshochschule vor.
Mit ihr sprechen im Anschluss Esi Müller und Ilias Uyar aus Köln.

Die Kölner Aktivistin Esi Müller, Vorsitzende „Die Urbane NRW“, Mitglied im „Expert*innengremium (post)koloniales Erbe Kölns“, bringt ihre Erfahrungen und Vorstellungen ein, wie der überfällige Prozess einer Dekolonisierung weiter entwickelt werden soll.

Ilias Uyar von der Kölner Initiative „Völkermord erinnern“ informiert vom Jahrzehnte dauernden Kampf, den Völkermord an den Armeniern anzuerkennen.

Dieser Abend findet statt in der Veranstalter*innen-Gemeinschaft aus der Chancenwerkstatt AWO Mittelrhein e.V. /Forum Postmigrantische Perspektiven, der Initiative „Völkermord erinnern“ in Zusammenarbeit mit der Armenischen Gemeinde Köln, stimmen afrikas, dem Verein EL-DE-Haus e.V., dem Multikulturellen Forum Köln e.V. und der Volkshochschule Köln.

Aufgrund begrenzter Sitzkapazitäten bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung.


1 Abend, 17.10.2022
Montag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
N. N.
A-111028
Es fallen keine Kosten an.
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch den Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
bianca.jaeger@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

Belegung: