Das Schweigen brechen - internationale Proteste gegen Polizeigewalt

Wird gegen Polizisten wegen Gewaltexzessen ermittelt, kommen die Täter meistens davon. In den USA entstand 2013 die Bewegung Black Lives Matter gegen Polizeigewalt und Straflosigkeit in Reaktion auf die Todesfälle von Michael Brown in Ferguson und Eric Garner in New York City. Die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh gründete sich 2005 unmittelbar nach dessen Tod im Polizeirevier Dessau und kämpft seitdem für Aufklärung, Gerechtigkeit und Entschädigung. Die Initiative „Keupstraße ist überall“ hat sich nach der Selbstenttarnung des NSU 2012 in Köln mit dem Ziel gegründet, die betroffenen Menschen aus der Keupstraße zu unterstützen und gemeinsam zu zeigen, dass der NSU und seine Helfer/innen ihr Ziel nicht erreichen werden.
Aktivist/innen von Black Lives Matter (BLM), der Initiative Oury Jalloh und „Keupstraße ist überall“ werden anwesend sein und mit Ihnen diskutieren.
1 Termin, 05.03.2017
Sonntag, 15:00 - 18:00 Uhr
1 Termin(e)
4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (3 Stunden)
Martin Rapp
A-111312
FORUM Volkshochschule im Kulturquartier am Neumarkt
Eintritt frei
anmelden
Belegung:
 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Unsere Ermäßigungen

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-29740
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
homaira.mansury@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum