Globale Nahrungsmittelkonzerne und die gemeinsame EU-Agrarpolitik - Auswirkungen auf die Landwirtschaft in Köln

Podiumsdiskussion in Kooperation mit dem Ernährungsrat für Köln und Umgebung e.V.

Große, zum Teil global operierende Nahrungsmittelkonzerne und eine Agrarpolitik, die vor allem in Brüssel gemacht wird, bestimmen, wie sich Landwirtschaft heute ausgestalten kann. Warum werden Vorgaben immer strikter, welche Selbstbestimmung hat die Landwirtschaft heute noch, und was können Verbraucher*innen mit ihrem Kaufverhalten beeinflussen? 

Der Ernährungsrat für Köln und Umgebung versucht sich in einer Moderation zwischen den Polen: An diesem Abend, an dem wir mit Gästen aus der Landwirtschaft, Wissenschaft, ggf. Politik und dem Handel sprechen wollen, genau so, wie in seiner Rolle als zivilgesellschaftlicher Akteur in Köln. Kooperationsveranstaltung mit dem Ernährungsrat für Köln und Umgebung e.V. Anmeldung erforderlich.

Freuen Sie sich auf die moderierte Diskussion mit
  • einem Landwirt aus Köln (Name folgt)
  • Dr. Niko Switek, Politikwissenschaftler mit EU-Expertise
  • einer Vertreterin aus dem Lebensmittelhandel (Name folgt)
  • Moderation durch Florian Sander vom Ernährungsrat für Köln und Umgebung e. V.
1 Abend, 21.10.2022
Freitag, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Florian Sander
A-161030
VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln, Altstadt/Süd, (WLAN vorhanden)
Es fallen keine Kosten an.
© Johny Goerend in Unsplash
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch den Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
bianca.jaeger@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Dr. Dennis Michels
0221 221-95353
vhs-kultur@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

Belegung: