Quo vadis, Euro? Aktuelle Entwicklungen bei der Geldpolitik der EU

Kostenlose Online-Veranstaltung

Seit der Finanzkrise in der Eurozone sind rund 10 Jahre vergangen. Die Instrumente des Krisenmanagements von damals wirken allerdings bis heute. Ein Beispiel ist die „Quantitative Lockerung“, also der Kauf von Wertpapieren durch die Europäische Zentralbank (EZB): Sie führt mittelbar dazu, dass wir als Bürger*innen kaum noch Zinsen für unsere Ersparnisse bekommen, während sich Regierungen sehr günstig Geld leihen können. Die Debatte hierzu beschäftigt sowohl das Bundesverfassungsgericht als auch den Europäischen Gerichtshof und berührt damit rechtliche Grundsatzfragen der Europäischen Integration. 

Vor dem Hintergrund des Übergangs von Mario Draghi zu Christine Lagarde an der Spitze der Zentralbank stellen sich zahlreiche weitere Fragen: Welche Folgen erwachsen aus der neuen geldpolitischen Strategie, die die EZB im Juli 2021 beschlossen hat? Was können wir von weiteren Neuerungen in der Geldpolitik erwarten, wie zum Beispiel im Bereich der Nachhaltigkeit oder der Rolle von digitalen Währungen? 

Zu diesen und anderen Themen steht Frau Hanni Schölermann, Teamleiterin bei der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, Rede und Antwort. Moderation: Birgit Bujard und Tobias Kunstein von der Europa-Union Köln.

Die kostenlose Online-Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Kölner Europadialog" der Volkshochschule Köln mit der Europa Union Köln.


Die Zugangsdaten erhalten Sie in einer automatischen Mail nach der Anmeldung.
1 Abend, 02.11.2021
Dienstag, 18:30 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Europa Union Köln e.V.
A-113032
Treffpunkt: Online
Es fallen keine Kosten an.

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
bianca.jaeger@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Dennis Michels
0221 221-95353
vhs-kultur@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum und Sprachenberatung

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990