Solange es Frauen gibt... wie sollte da etwas vor die Hunde gehen.

Ute Maria Lerner liest von faszinierenden Frauen in den 1920er Jahren

Mit einigen der bekanntesten Lieder aus den 1920ern gewürzt, lässt Ute Maria Lerner diese bis heute faszinierenden Jahre aufflackern. Eingebettet in einen historischen Rückblick taucht sie ein in die Leben von Marlene Dietrich, Coco Chanel, Josefine Baker, lässt das Berlin der Roaring Twenties aufleben.

Vor allem aber reflektiert sie immer wieder die Errungenschaften der Frauen bis heute. Sie stellt die Frage: Wo stehen wir heute? Und gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Zustands unserer Welt: Stehen Frauen nicht noch einmal vor einem großen Shift? Denn, das erzählen bereits die Zwanziger des vergangenen Jahrhunderts, in prekären Situationen der Geschichte ist die Kraft der Frauen nicht nur gewünscht, sondern notwendig.

Und gerade jetzt sehen wir, dass es (auch und zudem junge) Frauen sind, die die Welt aufrütteln und den Mächtigen den Kampf ansagen. So schlägt Ute Maria Lerner zeitlich und emotional den Bogen von den 1920ern zu den soeben begonnenen 2020ern. Sie könnten in unserer Geschichte ebenso bedeutsam werden.

Ute Maria Lerner absolvierte ihre Schauspiel-Ausbildung in Düsseldorf. Nach mehreren Theaterengagements arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin für Film, Fernsehen und Bühne. Seit 2001 realisiert Lerner eigene Projekte, brachte u.a. 2003 die erste Hommage an Anna Magnani in Deutschland heraus. Ihr künstlerischer Fokus liegt auf den Bereichen Literatur, Musik und Interkultur.

Bitte melden Sie sich unbedingt an unter anmeldung.lbnrw@fes.de.

Die VHS Köln kooperiert mit dem Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung.
1 Abend, 07.10.2020
Mittwoch, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
2,67 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (2 Stunden)
N. N.
A-111029
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln, Altstadt-Süd
Eintritt frei

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Bianca Jäger
0221 221-27083
vhs-kultur@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Homaira Mansury
0221 221-95744
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum