Wie kam Hitler in die Köpfe der Deutschen?

Zur Psychologie des Faschismus nach Freud, Kracauer, Reich und Erich Fromm

Die jüdischen Autoren Freud, Fromm, Reich und Kracauer erklären uns die damalige Empfänglichkeit eines Teiles der Deutschen für den Nationalsozialismus. Siegfried Kracauer zeigt in seinem Buch „Von Caligari zu Hitler“ (1948), dass die auf der Leinwand gezeigten Befindlichkeiten populärer Spielfilme der Weimarer Republik (von „Metropolis“ bis „Morgenrot“) nationalsozialistischen Mustern entsprachen.  Siegmund Freud beleuchtet in „Massenpsychologie und Ich-Analyse“ (1922) die Rolle des Führers in Bezug auf die von ihm  und Geführten. Wilhelm Reich entdeckt 1942 die sexual-ökonomische die „Massenpsychologie des Faschismus“, während Erich Fromm die „Anatomie menschlicher Destruktivität“ (1973 ) am Beispiel von Hitler und Himmler analysiert.  Der Referent ist Soziologe und Buchautor zum Thema („Liebe, Ehe und Partnerwahl zur Zeit des Nationalsozialismus. Eine soziologische Semantikanalyse.“).
Anmeldung erforderlich / Keine Barzahlung möglich.
1 Abend, 27.04.2021
Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (1,5 Stunden)
Dr. Torsten Reters
L-138243
VHS im Bezirksrathaus Lindenthal, Eingang Oskar- Jäger Straße, Aachener Str. 220, 50931 Köln, Lindenthal
Entgelt:
5,00
Belegung:

 
  1. Kurse suchen und buchen

Kundenservice

Ermäßigungen und Förderung

Wichtige Infos zur Ermäßigungsregelung und der Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW weiter

 

Wir sind für Sie da

Organisator/in

Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

Fachbereichsleiter/in

Thomas Boxberger
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
  1. VHS-Kundenzentrum und Sprachenberatung

  2. VHS-Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Tel.: 0221 221-25990

  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum