Neurolinguistisches Programmieren 2016/2017 - Practitioner

Was ist Neurolinguistisches Programmieren (NLP)?


NLP beschreibt den Prozess, wie wir Wahrnehmungen und Erfahrungen verarbeiten, verändern und wie wir durch spezifische "Brillen" oder Filter Informationen verschlüsseln und wieder entschlüsseln und so unser eigenes Weltbild prägen. NLP bietet die Chance zum ganzheitlichen Erlernen kreativer und Horizont erweiternder Verhaltensweisen.


Entstehung

NLP entstand Anfang der 70er Jahre aus der Beobachtung und systemischen Analyse der therapeutischen Vorgehensweisen und Interventionen von Virginia Satir (Familientherapie), Fritz Perls (Gestalttherapie) und Milton Erickson (Hypnotherapie). Hierdurch ist es den Begründern des NLP, Richard Bandler und John Grinder, gelungen, Modelle für effektive Kommunikation und Strategien für Verhaltensänderungen zu entwickeln.


Anwendungsgebiete

Seit vielen Jahren wird NLP erfolgreich in den Bereichen Kommunikation, Bildung, Pädagogik, Beratung, Psychotherapie, Gesundheit und Management angewendet.
Grundprinzip der Ausbildungskonzeption und Ausbildungsdurchführung ist der ganzheitliche und systemische Ansatz, der sich innerhalb der Auseinandersetzung mit der Thematik und dem Gruppenprozess entfaltet. Die Prinzipien des NLP werden durch die individuelle und persönliche Erlebensweise vertieft.
Ziel ist, dass alle Ausbildungsteilnehmenden durch das Team individuelle Förderung erhalten und sich innerhalb eines Erfahrungszustandes und Lernzustandes befinden und entwickeln.
Daher ist es wichtig, dass eine Atmosphäre der gegenseitigen Akzeptanz und Wertschätzung vorhanden ist. Insofern spielen das Erleben und die Wertschätzung von unterschiedlichsten Weltbildern der Ausbildungsteilnehmenden eine tragende Rolle. Die gemachten Erfahrungen werden kontinuierlich am konkreten Praxisbezug der Teilnehmenden gespiegelt.


Zur Ausbildung

Sie richtet sich insbesondere an Personen, deren beruflicher Schwerpunkt auf dem persönlichen Kontakt zu anderen Menschen beruht. Die Zusatzausbildung zielt darauf ab, persönliches Verhalten und Handeln innerhalb der Berufspraxis besser zu reflektieren, Konflikte und ihre Ursachen klarer zu erkennen, neue Lösungsstrategien in spezifischen Arbeitssituationen zu finden und in der Gesprächsführung umzusetzen.
Die Ausbildung gliedert sich in vier Ausbildungsblöcke:

  • Basistraining zum NLP-Technician
  • Aufbautraining zum NLP-Practitioner (Voraussetzung: Basistraining)
  • Aufbautraining zum NLP-Master (Voraussetzung: Aufbautraining zum NLP-Practitioner)
  • Aufbautraining zum NLP-Advanced-Master (Voraussetzung: Aufbautraining zum NLP-Master)
Nach einem erfolgreichen schriftlichen und praktischen Testing wird diese Ausbildung mit einem Zertifikat zum NLP-Practitioner, Master-Practitioner beziehungsweise NLP-Advanced-Master-Practitioner nach den Richtlinien des DVNLP zertifiziert.



Termine


NLP - eine Methode macht Karriere
Info-Abend und praktische Einführung
Sie erhalten einen Einblick in die Methode sowie ausführliche Informationen über die von der VHS angebotenen Zusatzausbildung NLP.


NLP-Wochenende als Einführung zum NLP-Technician I
Dieses Wochenende dient als Einstieg in die Ausbildung zum NLP-Technician beziehungsweise NLP-Practitioner. Es kann jedoch auch als Schnupperwochenende zum besseren Kennenlernen des NLP allgemein genutzt werden.


Basistraining zum NLP-Technician II
Dieses Basistraining, das sich als Baustein und Voraussetzung zum NLP-Practitioner versteht, geht von einem ganzheitlich-systemischem Denk- und Handlungsansatz aus. Es werden Grundtechniken des NLP in der persönlichen Auseinandersetzung vermittelt. Diese Techniken sind als Werkzeuge zu begreifen, die der Person und der beruflichen Situation entsprechend angewendet werden sollen.


Aufbautraining zum NLP-Practitioner

Diese Ausbildung ist als Vertiefungsbaustein des Basistrainings NLP-Technician konzipiert.
Teilnahmevoraussetzung: NLP-Technician. Sollten Sie nicht an den drei Wochenenden mit Herrn Brück teilgenommen haben, jedoch anderweitig nachweisbare Kenntnisse erworben haben, wenden Sie sich bitte zwecks Klärung an Frau Ahaus.
Die Anmeldung zur Fortbildung ist beratungspflichtig und ausschließlich für die Gesamtausbildung möglich. Aufgrund gesonderter Konditionen in Bezug auf Ratenzahlung, Stornierungsbedingungen und Bildungsscheck beziehungsweise Bildungsprämie kann eine Anmeldung ausschließlich über Frau Gabriele Siegmund erfolgen. Setzen Sie sich bei Interesse bitte direkt mit ihr in Verbindung. Die Kontaktdaten finden Sie unten.

Leiter der Ausbildung zum NLP-Practitioner und -Master


Günter Brück
Trainerprofil:
  • Diplom-Sozialarbeiter
  • Supervisor (PSF)
  • NLP-Lehrtrainer, Deutscher Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren (DVNLP)
  • Langjähriger Familienberater
  • Seit 1988 freiberuflicher Dozent in der Erwachsenenbildung und beruflichen Fortbildung mit den Schwerpunkten Kommunikationstraining und Persönlichkeitsentwicklung.
  • Supervisor in freier Praxis
  • Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Köln, Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
Kontakt
Gabriele Siegmund
0221 221-23302
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de
Annette Ahaus
0221 221-22616
vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de

 
  1. Kurse suchen und buchen

  1. VHS Köln - Kundenzentrum, Sprachberatung

  2. VHS Studienhaus am Neumarkt
    Cäcilienstraße 35
    50667 Köln

    Alle Infos
    zum Kundenzentrum
    zur Sprachenberatung
  3. VHS Köln

    Im Mediapark 7
    50670 Köln

    Tel.: 0221 221-25990
    Fax: 0221 221-6569007
    vhs@stadt-koeln.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum